VISION 20002/2000
« zum Inhalt Internes

Liebe Leser!

Artikel drucken (Christof Gaspari)

Diesmal ist klar, was wir Ihnen als erstes zu berichten haben: Bei der Versendung der letzten Nummer hatten wir Probleme mit unseren Adressen. Stellen Sie sich vor: Als wir die Liste zum Versand fertigmachen wollten, läßt sich das Dokument im Computer nicht öffnen. Alle Versuche, die Adreßdatei zu reaktivieren, schlugen fehl. Es blieb uns also nichts anderes übrig, als eine alte Datei aus dem Oktober heranzuziehen. Daher gab es viele falsche Adressierungen, viele Änderungswünsche wurden nicht berücksicht, was sicher viel Ärger und Verwunderung unter unseren Lesern hervorgerufen hat. Wir bitten um Entschuldigung. Wir haben es verabsäumt, regelmäßig Sicherungskopien der Adressen anzulegen. Das passiert uns nicht mehr.

Noch etwas ist in Sachen Adressen zu sagen: Die Post stellt in letzter Zeit Poststücke, die nicht die ganz genaue Adresse tragen, nicht mehr zu. Daher unsere Bitte: Sollten Sie irgendeinen Fehler in der Adressierung ihres Heftes entdecken, teilen Sie uns das bitte mit, damit die Zustellung nicht gefährdet ist.

Und nun zur Abrechnung für das Vorjahr: Wir haben insgesamt 1,366.663 Schilling eingenommen (95 Prozent davon Spenden, der Rest Refundierungen für Beilagen). Diesem Betrag stehen Ausgaben von 1,399.366 Schilling gegenüber. Also ein fast ausgeglichenes Budget. Herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung! Die Differenz konnte aus einem Polster aus den Vorjahren beglichen werden.

Das Diagramm stellt unsere Ausgabenstruktur dar: 76 Prozent der Ausgaben werden für Herstellung (Druckerei, Layout, Photo, Zeitschriften-Abos) und Versand (Porto und Anzeigenabgabe) der Zeitschrift aufgewendet. Unter dem Titel Organisation sind die Kosten für Büro und Archiv, für die Zahlscheine und die Bankspesen zusammengefaßt, unter Kommunikation das Telephon, die EDV-Kosten und die Dienstverträge für Mitarbeiter, die das Büro betreuen. Insgesamt haben wir rund 80.000 Schilling für Honorare aufgewendet. Bei der Position Projekte handelt es sich schließlich um eine Investition für unser Büro im Center St. Elisabeth.

Soweit ein kurzer Finanzbericht. Nochmals vielen, vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihre langjährige Treue.

© 1999-2020 Vision2000 | Sitz: Beatrixgasse 14a/12, 1030 Wien | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11