VISION 20001/2002
« zum Inhalt Schwerpunkt

Einleitung

Artikel drucken

Im Zuge dieser Überlegungen entstand der Gedanke, den Schwerpunkt dieser Nummer dem Thema “Unterscheidung der Geister" zu widmen. Das macht ja den Menschen aus, daß er nicht wie die anderen Lebewesen nur triebgesteuert und von seinen Erfahrungen gelenkt ist, sondern die Freiheit besitzt, sich auch gegen jede Erfahrung und gegen alle körperlichen und psychischen Antriebe zu entscheiden. Wir sind eben geistgelenkte Geschöpfe - geschaffen nach Gottes Abbild.

Auf der Ebene des Geistes entscheidet sich letztlich das Leben des Menschen. Dort spielt sich das große Ringen um den Weg jedes einzelnen ab. Was gibt deinem Leben Sinn? Wohin lenkst du deine Gedanken, wofür wendest du deine Zeit auf, dein Geld? Wessen Angebote, wessen Meinungen nimmst du ernst? Auf wessen Ratschläge stützt du deine Lebensentscheidungen?

Wie soll man all das in der Fülle der Angebote entscheiden? Als Christen wissen wir, daß wir in ein geistiges Ringen gestellt sind - zwischen dem Heiligen Geist und dem Geist des Widersachers, dessen Wirken bei der realistischen Beurteilung des geistigen Kampfes Rechnung getragen werden muß. Wenn wir das thematisieren, tun wir es nicht, um Angst zu schüren, sondern in der frohen Zuversicht, daß unser Herr der Sieger in dieser Auseinandersetzung ist - in der es allerdings gilt, sich auf die richtige Seite zu stellen.

Christof Gaspari

© 1999-2020 Vision2000 | Sitz: Beatrixgasse 14a/12, 1030 Wien | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11