VISION 20004/2005
« zum Inhalt Christsein im Alltag

“Sind Sie Priester?"

Artikel drucken Begegnung mit Kardinal Ratzinger in Innsbruck

Eine Leserin - sie hat die Begebenheit selbst erlebt - hat uns den folgenden Bericht geschickt. Er läßt die einfache Schlichtheit von Papst Benedikt erkennen.

Eine Eintragung im Gästebuch erfreut die Franziskaner an der Hofkirche ganz. Sie stammt aus dem Jahre 2002. Es war Mitte August, an einem Dienstag Morgen. Barbara hatte in der Sakristei schon alles fein und richtig vorbereitet. Eine junge frohe Natur aus Ungarn, die neben dem Studium von Sprachen an der Uni gerne die Messe in der Hofkirche besuchte und als Ministrantin und Lektorin mitwirkte. Meistens kam sie schon zeitig in die Sakristei und bereitete sich für die Lesung vor, indem sie halblaut aus dem Evangelienbuch las. Und weil sie schon dort war, half sie auch dem Priester, die Meßgewänder anzulegen.

So war es auch an jenem 13. August 2002. Da betraten unerwartet zwei vornehme Herren die Sakristei. Einer von beiden hatte das Klerikergewand mit weißem Halskragen an. Seine Absicht, die Messe mitzufeiern, erkannte Barbara sofort, und weil sie ihn vertauenswürdig empfand, bot sie ihm, ohne lange nach Namen und Herkunft zu fragen, ein Schultertuch an.

Den anderen Gast aber, in einem feinen dunklen Anzug und mit Krawatte, fragte Barbara schlichtweg : “Sind Sie auch Priester?" Der vornehme Gast verzog die Lippen zu einem feinen Lächeln, sagte aber nichts. Der Herr im Klerikergewand flüsterte Barbara ins Ohr: “Er ist ein berühmter Kardinal."

Barbara lief nun doch etwas erschrocken zur Klosterpforte und lies ohne Namensnennung melden, ein Kardinal wäre da. Für Provinzial P. Rupert und ebenso für P. Guido war die Überraschung dann groß, in der Sakristei den Präfekten der Glaubenskongregation, Kardinal Joseph Ratzinger, und seinen Bruder Georg vorzufinden.

Sie verbrachten in Innsbruck ein paar Tage Urlaub und baten, bei uns in der Hofkirche zu zelebrieren. Und auf ausdrücklichen Wunsch des Kardinals, des jetzigen Papst Benedikt XVI., sollte jeweils ein Franziskaner der Eucharistie vorstehen. Am Donnerstag, dem Hochfest Maria Himmelfahrt, traf es P. Provinzial Rupert, in Anwesenheit des Kardinals auch noch zu predigen.

Am letzten Morgen kamen die beiden geistlichen Herrn und Gebrüder Ratzinger nach der Messe zum Frühstück ins Kloster und trugen sich mit folgendem Text in unser Gästebuch ein:

“Dem franziskanischen Konvent an der Hofkirche zu Innsbruck ein herzliches Vergelt's Gott für die vom Herzen kommende Gastfreundschaft, die wir hier erfahren durften und für den Geist des Glaubens, den wir gespürt haben. Möge auf die Fürbitte des hl. Franziskus der Segen des Herrn immerfort über diesem Haus und seinen Inwohnern sein!"

P. Guido Demetz

Leicht gekürzt aus “Franziskaner Hofkirche"

© 1999-2020 Vision2000 | Sitz: Beatrixgasse 14a/12, 1030 Wien | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11