VISION 20005/2009
« zum Inhalt Internes

Liebe Leser!

Artikel drucken

Es ist herbstlich geworden. Nach der Urlaubszeit ist die kleine Belegschaft von VISION 2000 wieder vollzählig nach Wien zurückgekehrt. Ab nun ist auch das Büro wieder regelmäßig besetzt. In den Sommermonaten mußte wegen der Urlaube sicher so mancher Anrufer mit dem Tonband Vorlieb nehmen. Hoffentlich wurden Ihre Anliegen trotz des verdünnten Dienstes halbwegs in der Zeit erledigt. Sollte es Verzögerungen gegeben haben, bitten wir um Entschuldigung.

Diese Woche feiern wir übrigens wieder die erste Heilige Messe nach der Sommerpause in der sehr schön renovierten kleinen Kapelle in unserem Büro (und von da an jeden Donnerstag um 13 Uhr - feiern Sie mit, wenn Sie gerade in der Nähe sein sollten!). Helmut Hubeny hat sich bei den Renovierungsarbeiten ausgezeichnet und sein technisch-handwerkliches Talent selbstlos in den Dienst der guten Sache gestellt. Nun zu etwas Technischem: Wir haben im Sommer viele Exemplare der Zeitschrift zurückbekommen. Der Grund: Die Adresse sei unvollständig. Das passiert in der Sommerzeit besonders häufig, weil dann die Sommervertretungen der Briefträger meist keine Ahnung haben, in welcher Wohnung eines Hauses der Adressat lebt. Also geht das Poststück schnurstracks an den Absender zurück. Allerdings leidet die Qualität der Zustellung ganz allgemein in letzter Zeit und daher unsere Bitte: Kontrollieren Sie, ob die Anschrift auf der Zeitschrift vollständig ist: Hausnummer, Stiege, Wohnung. Und: Ob an Ihrem Wohnort die Adressen von Hausnummern auf Straßenbezeichnung umgestellt worden sind. Sollte sich dabei herausstellen, daß eine Änderung der Adresse notwendig ist, dann verständigen Sie uns doch bitte.

Als nächstes möchte ich die Anregung einer Leserin weiterreichen. Sie war von der Argumentationshilfe, die wir in Sachen Abtreibung in der letzten Ausgabe (S. 11) veröffentlicht haben, sehr angetan und meinte, man könnte eine ähnliche kurzgefaßte Auseinandersetzung mit umstrittenen Fragen auch in anderen Themenbereichen bringen. Wären Sie, liebe Leser, an einer solchen Rubrik interessiert? Wenn ja, dann bitte um Anregungen. Welches Thema würde Sie interessieren? Teilen Sie uns das mit. Wir werden uns dann bemühen, entsprechende Informationen zusammenzustellen. Darf ich Sie auch wieder einmal bitten, Werbung für die Zeitschrift zu machen? Sie wissen ja: Wir schicken Ihnen gerne und unentgeltlich so viele Exemplare, wie Sie weitergeben oder am Schriftenstand auflegen können.Vielen Dank auch an alle, die das ohnedies schon tun.

Bleibt mir, Ihnen Freude an dieser Nummer und Gottes Segen zu wünschen. Christof Gaspari PS: Unser Sohn Markus hat vor kurzem geheiratet, darf ich Sie um Ihr Gebet für das junge Paar, Markus und Sabina, bitten?

© 1999-2020 Vision2000 | Sitz: Beatrixgasse 14a/12, 1030 Wien | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11