VISION 20005/2009
« zum Inhalt Lesenswerte Bücher

Gib der Liebe eine Chance

Artikel drucken „Only You“: Ein Buch für junge Leute

 

Jede Zeit hat ihre Tabus. Noch vor wenigen Jahrzehnten wurde das Thema Sexualität in der öffentlichen Diskussion kaum angesprochen. Heute ist es zum alles bestimmenden Leitgedanken in sämtlichen Medien geworden. Tun, worauf man Lust hat, wird zum ersten Gebot erklärt. Selbstverwirklichung, Emanzipation, sexuelle Befreiung werden als einzufordernde Freiheitsrechte propagiert. Moralisch-ethische Normen sind nebensächlich. Nur über die Folgen dieser Freizügigkeit wird geschwiegen, sie sind zum neuen Tabu geworden.
Es wird verschwiegen, daß sich die Zahl der Sexualstrafen bei Minderjährigen in den letzten Jahren in erschreckendem Maß vermehrt hat. Es wird verschwiegen, daß die in unserem Land um sich greifende sexuelle Verwahrlosung uns in nicht allzu ferner Zukunft eine Zunahme von psychischen Erkrankungen bescheren wird.
Denn die Konfrontation von Jugendlichen und sogar von Kindern - oft schon im Alter von 8 - 10 Jahren oder noch früher - mit Gewalt- und Sexspielen, mit jeder Abart und Verirrung des menschlichen Geistes im Fernsehen und hauptsächlich im Internet führt früher oder später zur Zerstörung sämtlicher Wertvorstellungen und in der Folge zu Orientierungslosigkeit, Depressionen, sowie zu sexueller Enthemmung. Pädagogen, Seelsorger und Psychologen sprechen heute schon offen von den kaputten Kindern und der sexuellen Tragödie in unserem Land.
Gabriele Kuby hat in den letzten Jahren mit ihren gesellschaftskritischen Büchern Ausbruch zur Liebe, Die Gender Revolution und Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen den Zustand unserer Gesellschaft im Hinblick auf Liebe und Sexualität aufgezeigt, nicht immer zur Freude der Verantwortungsträger oder der Medien.
Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb hat sie nun ein weiteres Buch herausgebracht: Only You - Gib der Liebe eine Chance. Ein kleines, schmales Bändchen, das besonders an jugendliche Leser gerichtet ist. Der englische Titel muß daher nicht erst übersetzt werden. Unter dem starken Einfluß des Englischen in den letzten Jahren ist die junge Generation vertraut mit den ins Deutsche eingestreuten englischen Wörtern. Einige davon sind zum Teil schon zum festen Bestandteil der Umgangssprache geworden, so auch Only You.
Das Buch ist nicht für jeden, heißt es gleich im ersten Kapitel, denn es rüttelt an schlafende Gewissen, die aufhören zu denken, wenn sie ahnen, daß sie in Widerspruch zum Mainstream kommen könnten. Wenige haben den Mut, gegen diesen Strom zu schwimmen.
Wer es trotzdem wagt, wer anfängt darüber nachzudenken, was der verheißene Spaß der sexuellen Befreiung an Wellness letztendlich gebracht hat, ist „ein Philosoph, ein Liebhaber der Weisheit.“ Weisheit aber „gewinnt man nur durch die Bereitschaft, nach der Wahrheit zu fragen und sie zu tun“.
Es ist eine traurige Tatsache, daß durch den seit Jahren praktizierten verpflichtenden Sexualunterricht in den Schulen, viele Kinder und Jugendliche sich unter dem Druck sehen, sexuell aktiv sein zu müssen. So wird Sex für die meisten zum völlig normalen rein technischen Akt - und niemand sagt ihnen „daß das ‚Normale' in Wirklichkeit krank ist“ . Die jungen Menschen müssen erst einmal begreifen lernen, was Liebe sein könnte, vor allem, wenn sie zu Hause nie eine innige Bindung erfahren haben. Liebe, so die Autorin, kann man nicht machen und nicht kaufen. Man kann sie nur in Freiheit geschenkt bekommen und dann wieder schenken.
In Only You behandelt Gabriele Kuby gegenüber ihren jugendlichen Ansprechpartnern die ganze Skala des Verhaltens zwischen den Geschlechtern: das Schlechte und Schädliche, das Beglückende und Heilige. Mit dem ihr eigenen sprachlichen Talent versteht sie die heiklen Themen im Umfeld von Sexualität lesbar zu machen.
Ihre ganze bisherige schriftstellerische Tätigkeit kannte nur ein Ziel - so auch Only You -, auf jenen hinzuweisen, der allein die Sehnsucht nach Liebe beantworten kann, der fähig macht, selbst zu lieben, und sie verweist auf eine unverrückbare Tatsache, die für so viele junge Menschen zum Geheimnis geworden ist: Gott liebt dich.
Finanzexperten empfehlen in der gegenwärtigen Krise dem verunsicherten Zeitgenossen, seine Ersparnisse in sichere Sachwerte anzulegen, „bevor das System hyperinflationär verpufft“. Gibt es ein sichereres und sinnvolleres Wertaufbewahrungsmittel, als das kleine Buch Only You in die Hände jener zu legen, die noch so viel Zukunft und Möglichkeiten haben, die aber nicht wissen, was sie mit dieser Freiheit anfangen sollen; die das Kostbarste in ihnen verschleudern, weil niemand zu ihnen von ihrer Würde spricht?
Eine Jugend, die weiß, mit Freundschaft, Liebe und Geschlechtlichkeit umzugehen, wird zwischen Glück und Spaß unterscheiden können, weil sie lieben gelernt hat im Vertrauen darauf, daß der Gott der Liebe der Dritte im Bunde ist.

Inge M. Thürkauf
Only You - Gib der Liebe eine Chance.
Von Gabriele Kuby, fe-Medienverlag, Kisslegg 2009, 80 Seiten, 5 Euro.

© 1999-2020 Vision2000 | Sitz: Beatrixgasse 14a/12, 1030 Wien | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11