VISION 20005/2010
« zum Inhalt Lesenswerte Bücher

Räumt Gott den Vorrang ein!

Artikel drucken Botschaft des hl. Pfarrer von Ars (Christoph Goldschmidt)

Das Jahr des Priesters ist im Juni zu Ende gegangen. Die Veröffentlichungen über den Pfarrer von Ars, die Leitfigur dieses Jahres, sind wohl vielfach in die Regale gewandert. Eigentlich schade. Denn dieser Heilige hat uns auch heute wesentliches zu sagen – nicht nur den Priestern, sondern vor allem uns, den Laien.
Das ist mir besonders beim Lesen des Buches von Christoph Goldschmidt – er ist Pfarrer in Laa/Thaya in Niederösterreich – Johannes Maria Vianney, Pfarrer von Ars bewußt geworden.
Es ist vor allem eine Einladung, an der Hand Gottes gehen zu lernen. Der Pfarrer von Ars macht uns klar, daß es dazu insbesondere einer Grundsatzentscheidung bedarf: Gott im eigenen Leben den Vorrang einzuräumen. Schon oft gehört, wird nun mancher denken. Ja, aber die einfachen, gut kommentierten Worte von Jean Marie Vianney rufen es dem Leser ansprechend in Erinnerung. Und: Brauchen wir das nicht in dieser Welt, die uns so in Anspruch nimmt?
Ähnlich bedenkenswert werden andere Themen angesprochen: der Umgang mit den eigenen Schwächen, die beglückenden Erfahrungen, die ein sakramentales Leben eröffnet: Eucharistie, Beichte oder die Einstellung gegenüber dem Leid, das ja keinem erspart bleibt und mit dem der heilige Pfarrer viel Erfahrung gesammelt hat, weswegen er auch ein kompetenter Ratgeber ist. Ein empfehlenswerter Lesestoff, nicht zuletzt deswegen, weil man ihn mit Gewinn auch in kleinen Portionen konsumieren kann.


CG
Johannes Maria Vianney – Pfarrer von Ars. Von Christoph Goldschmidt, Salterrae, 175 Seiten, 6,40 Euro

© 1999-2020 Vision2000 | Sitz: Beatrixgasse 14a/12, 1030 Wien | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11