VISION 20002/2016
« zum Inhalt Schwerpunkt

„Ich liebe diese Menschen“

Artikel drucken Missionar in Marseille (P. George Elsbett LC)

Vor uns steht er. Einfach so  –  und hört zu. Wir stehen im Halb­kreis um ihn herum. Wir sind eine Gruppe junger Leute auf dem Weg zum Weltjugendtag in Madrid. Er heißt Michel-Marie Zanotti-Sorkine, Pfarrer dieser Riesenkirche. Ja gut, nichts Außergewöhnliches. Nur, die Kirche steht in einem muslimischen Stadtviertel in Marseille.
Im Jahr 2004 hatte der Ortsbischof den Pfarrer Zanotti mit dem Auftrag hierher geschickt, mindestens 30 Menschen am Sonntag in diese Kirche zu bringen. Sollte das nicht gelingen, so hieß es, dann müsse man die Pfarre halt schließen.
Unsere Gruppe ist aber kaum sieben Jahre später von einem Gottesdienst in eben dieser Kirche herausgekommen, wo man 15 Minuten vor Beginn da sein musste, um noch einen Sitzplatz zu bekommen. Und das in einer riesigen Kirche. Und das mitten in den Sommerferien. Und das inmitten eines Muslimenviertels. Zanotti hatte in der Osternacht mehr als 50 Erwachsene getauft, darunter 25 Muslime.
Um an Perspektive zu gewinnen: Vergangene Woche hat Kardinal Schönborn in einer Feier im Wiener Stephansdom 80 Erwachsene zur Taufe in der Osternacht zugelassen, darunter auch 25 Muslime ... Aber diese 25 kommen von einer Diözese, die 660 Pfarren zählt ... In Marseille sprachen wir von einer einzigen Pfarre.

Zurück zum Halbkreis. Jemand ergreift das Wort ... Sie wissen ja, Herr Pfarrer, das Problem mit den Muslimen in Europa, gerade hier in Marseille, wird immer schlimmer. Sie werden immer mehr. Wir erleben eine Invasion. Wir müssen doch etwas unternehmen! Zanotti wird immer trauriger. Aber sein Gegenüber scheint das nicht zu merken und redet weiter auf ihn ein, lautstark, sodass wir alle es sicher hören können. An einem gewissen Punkt hebt der Pfarrer den Blick, schaut dem Redner in die Augen und sagt: „Wissen sie, ich liebe diese Menschen.“

Wow, dachte ich. Das ist eine Lektion für mich als Christ und als Priester, die ich nicht so schnell vergessen möchte.

Der Autor ist Hausoberer der Niederlassung der Legionäre Christi in Wien und Regionalkoordinator des Regnum Christi in Österreich, sein Beitrag ein Auszug aus dem Februar-Rundbrief von Regnum Christi.




© 1999-2019 Vision2000 | Sitz: Beatrixgasse 14a/12, 1030 Wien | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11