VISION 20005/2021
« zum Inhalt Lesenswerte Bücher

Weihe an den Heiligen Josef

Artikel drucken Über einen Heiligen, den die Kirche erst spät entdeckte (Hilde Schenkir)

Im Herbst 2020 bat mich eine befreundete Missionsschwester, Therese Bacca, ihr bei der Übersetzung und Überarbeitung eines Buches über die „Weihe an den Hl. Josef“ aus dem Amerikanischen zu helfen. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, wie viel Segen mir diese Arbeit bescheren würde.
„Jetzt ist die Zeit des Hl. Josef“, so bewirbt der Autor, P. Donald Calloway, den Leser zur Hingabe an den liebevollen Nährvater Jesu. Das Ziel:  ihn als geistlichen Vater zu gewinnen, um von ihm Schutz und Führung im eigenen Leben zu erlangen und sich in einen „anderen Josef“ umgestalten zu lassen. Das Buch beinhaltet eine Reihe von Visionen verschiedener Heiliger und spirituelle Eingebungen heiliger Päpste und Kirchenmänner über das Wirken des Hl. Josef, die in die unterschiedlichen Themenkreise einfließen.
Die Bibel berichtet scheinbar wenig über den stummen Zeugen jenes Geheimnisses, das uns die Erlösung brachte, und doch liegt in ihr, tief verborgen, der Schlüssel zur Vollkommenheit dieses privilegierten Heiligen, der als Ehemann der Mutter unseres Retters erwählt wurde. Gott hat dem heiligen Josef infolge seiner Tugendhaftigkeit alles anvertraut: die Liebe zur schönsten und reinsten Ehefrau, Maria.
Der Höchste schenkte ihm eine väterliche Beziehung zu Seinem eingeborenen Sohn, Jesus, für den der heiligen Josef von Anfang an Beschützer, Erzieher, Lehrer in den täglichen Anforderungen war und der für den Lebensunterhalt seiner Familie sorgte. Gott übertrug dem heiligen Josef die volle Verantwortung für den Plan des Heils. Mehr noch, Jesus, das ewige Wort, das Himmel und Erde ins Dasein gerufen hat, ordnete sich den Anweisungen seines irdischen Vaters unter!
Die wahre Größe des heiligen Josef trat durch Jahrhunderte nicht in Erscheinung, da die Kirche lange Zeit keine Theologie über ihn entwickelt hatte und er so immer auf die hinteren Ränge gestellt wurde.
Seine Zeit ist nun da, und es ist wohl kein Zufall, dass das Erscheinen des Buches über ihn zu Anfang des Jahres 2020 mit dem Beginn jener bedrängten Zeit zusammenfällt, die wir jetzt durchschreiten.
Das Buch verfügt über eine leicht verständliche Sprache, die keines theologischen Wissens bedarf, romanhaft als Geschichten verfasst, was das Lesen spannend macht. Damit richtet es sich an jede Altersgruppe und ermöglicht behutsame Schritte der Vertiefung in den Inhalt.
Es räumt Zeit zur Betrachtung ein und führt so in das Verständnis der 33-tägigen Vorbereitung auf die Weihe. Man fühlt sich nicht zur Weihe verpflichtet und kann eine Entscheidung auch später treffen, wenn die Zeit gekommen ist.
Jeder der 33 Tage bringt neues Staunen im Leben der Heiligen Familie. Man erkennt ihre Sorgen und Nöte durch die Herausforderungen jener Zeit, der der heilige Josef gewachsen sein musste. Er war demütig und rücksichtsvoll einerseits und stark, jung und mutig auf der anderen Seite. In allem gab er sein „Fiat“ zu den Plänen Gottes, selbst in tiefstem Leid.
Sein bedingungsloses Vertrauen in die Vorsehung und der unbedingte Gehorsam Gott gegenüber haben den heiligen Josef zu dem Gerechten gemacht, in welchem eine große Fülle der Gnaden innewohnte. Er durfte durch 30 Jahre das Antlitz Got­tes betrachten und so seine Seele nähren, umgewandelt in das Abbild des Vaters im Himmel, ausgestattet mit Seinen Eigenschaften, um zum vollkommenen Vater für das Menschgewordene Wort in der Welt zu werden. Das ist faszinierend!
Das Buch umfasst Berichte über Wunder und Gebetserhörungen, die dem heiligen Josef zugeschrieben werden, und es enthält eine Reihe von Gebeten und Weiheakte.
Mich selbst hat der Inhalt so berührt, dass ich nun eine starke Zuneigung zu diesem großen Heiligen entfaltet habe. Ihn als geistlichen Vater anzunehmen, bewirkt Veränderung des Herzens und Heilung eines oft entstellten Vaterbildes, was uns letztendlich in das Herz des Himmlischen Vaters führt.

Weihe an den Hl. Josef. Von Donald H. Calloway MC. Fe-Medienverlag, 443 Seiten, 15€

© 1999-2021 Vision2000 | Sitz: Hohe Wand-Straße 28/6, 2344 Maria Enzersdorf, Österreich | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11