VISION 20006/2022
« zum Inhalt Lesenswerte Bücher

Bibliothek geistlicher Klassiker aller Jahrhunderte

Artikel drucken Die neue Edition „Weltliteratur für alle“ (Christoph Hurnaus)

Um Zukunft gestalten zu können, braucht es visionären Mut – aber auch den Rückgriff auf unbestechliche, zeitlos gültige Maßstäbe, verlässliche Hilfen für die mitunter so schweren Wegstrecken unserer Existenz. Das schreibt Peter Seewald, ehemals Redakteur und Autor bei Spiegel, Stern und dem Magazin der Süddeutschen Zeitung, im Editorial seiner neuen Sammler-Edition „Weltliteratur für Alle“. In einer Bibliothek katholischer Klassik präsentiert Seewald die großen geistlichen Autoren aller Jahrhunderte.
Mit der „edition credo“ will er mit den Stars der katholischen Klassik die vergessenen Schätze des Glaubens wieder zugänglich machen – als einen Quell für Kultur, Bildung und Lebenskunst. Die neue Edition von Peter Seewald führt in drei Hauptlinien zur Wiederentdeckung christlicher Spiritualität und Kultur.
Dem spirituellen Welterbe widmet sich „credo klassik“, damit wir wissen, wovon wir reden, wenn wir von Kirche und Religion sprechen. Unter den Autoren sind Größen wie Blaise Pascal, Teresa von Ávila, Thomas von Kempen, aber auch neuere Autoren wie Madeleine Delbrêl oder Ronald Knox.
In „credo biographie“ erzählen herausragende Schriftsteller wie Julian Green, G. K. Chesterton oder die norwegische Literaturnobelpreisträgerin Sigrid Undset von atemberaubenden Berufungen. Große Frauen und Männer des Glaubens wie Katharina von Siena, Jeanne d´Arc, Edith Stein, Mary Ward, Thomas von Aquin oder Franz von Assisi haben weit über ihre Zeit hinaus Millionen von Menschen inspiriert und die Welt verändert.
Als dritter Pfeiler der „Bibliothek der katholischen Klassik“ bietet die Reihe „credo Erzählung“ meisterliche Literatur aus der Feder von herausragenden katholischen Schriftstellern. Darin finden sich Werke wie Franz Werfels „Lied von Bernadette“, Robert Hugh Bensons „Der Herr der Welt“ oder Graham Greens „Die Kraft und die Herrlichkeit“. Allen Büchern gemeinsam ist ein modernes Design in einer großartigen Ausstattung. Die Bände werden als Hardcover mit  Lesebänd­chen und zu einem attraktiven Preis angeboten.
Auf seine Lieblingsbücher angesprochen outet sich Peter Seewald in einem Interview mit kath.net als Fan der Regel des heiligen Benedikt, die er als Lebenshilfebuch sieht, das auf Fels gebaut und verlässlich ist. Zu seinen Lieblingsautoren zählen ferner Julien Green, der mit seiner Biographie über Franz von Assisi ein Meisterwerk der Literatur geschaffen hat und Ernest Hemingway. Dessen Buch „Der alte Mann und das Meer“ lobt Peter Seewald als unübertrefflich. Er sieht es als ein Werk von biblischer Kraft, auch wenn Hemingway nicht unbedingt ein Vorzeige-Katholik war. Seewald bezeichnet sich selber als einen altmodischen Büchermenschen, der Bücher sehen, anfassen und riechen möchte.
Viele Verlage sehnen sich danach, zumindest einen Literaturnobelpreisträger im Programm zu haben. „Wir haben etliche davon,“ so der Bestsellerautor. Auf die Frage angesprochen, was ihn für seine neue Reihe zuversichtlich stimmt, antwortet Seewald, dass wir mit diesen Klassikern die Chance haben, die Botschaft des katholischen Glaubens ganz unverformt und unverfälscht kennenzulernen. Dabei könnten wir auch große Literatur erleben, die das Drama der menschlichen Existenz beleuchten.
Mit den Bekenntnissen des heiligen Augustinus, der Biographie über Franz von Assisi von Julian Green und dem Religionsthriller „Der Herr der Welt“ von Robert Hugh Benson fiel im Oktober der Startschuss zu Seewalds „Bibliothek katholischer Klassik“. Im November 2022 folgen weitere spannende Werke: u.a. Sigrid Undsets Biographie über die heilige Katharina von Siena.








© 1999-2022 Vision2000 | Sitz: Hohe Wand-Straße 28/6, 2344 Maria Enzersdorf, Österreich | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11