VISION 20001/2014
« zum Inhalt Lesenswerte Bücher

Entweltlichung

Artikel drucken (Joseph Doblhoff)

Kardinal Paul Josef Cordes, der den unerwarteten Rücktritt Papst Benedikts XVI. aus unmittelbarer Nähe und das Wirken des Papstes seit mehr als 30 Jahren von Rom aus erlebt hat, kennt auch dessen besondere Beziehung zu seiner Heimat Deutschland. In diesem Buch geht Cordes auf die zentrale Aussage Benedikts in seiner  Freiburger Rede anlässlich seines Pastoralbesuches in Deutschland ein. Vor einem großen Auditorium hatte Papst Benedikt eingefordert, was seiner Meinung nach für Deutschlands Kirche – und sicher für die ganze Kirche – der entscheidende Weg in die Zukunft sein wird: „Entweltlichung“!
Im ersten Teil des Buches geht Cordes darauf ein, wie sehr dieses unerwartete Wort „Entweltlichung“ provoziert, Mißverständisse entlarvt. In der Folge vertieft der Autor die Frage nach der Welt und der Entweltlichung, indem er drei Denker aus der jüdisch-christlichen Tradition – Simone Weil, Charles Taylor und Rudolf Bultmann – einbezieht.
Papst Benedikt XVI hat in seinem Vortrag Entweltlichung als etwas bezeichnet, was sich im einzelnen Menschen, in der persönlichen Begegnung mit Gott ereignet. Abschließend verdeutlicht er diese Sicht auch am Bild herausragender Personen des geistlichen Lebens – Mutter Teresa, Bruder Klaus, Charles de Foucauld –, die in der Welt sichtbar, an das Gnadenwirken Gottes glaubend, gewirkt haben.
Manfred Lütz geht im zweiten Teil des Buches auf die konkrete Situation in Deutschland ein: Nach der zuerst als Schock empfundenen Freiburger Rede des Papstes geschah dann durch „geistreiche Totlobung“, „eifriges Totschweigen“, „halsbrecherisches Uminterpretieren“ scheinbar „nichts“. In Anlehnung an die Freiburger Rede und das lange Wirken und Lehren Benedikts XVI. schließt Lütz Betrachtungen an, welche die an Benedikt anschließenden Appelle seines Nachfolgers, Papst Franziskus, aufgreifen. Es gehe darum, der Welt wieder eine dem göttlichen Auftrag entsprechende Verkündigung der Kirche zu bringen, ihren unmittelbaren missionarischen Auftrag zu erneuern. Lütz schließt seine Betrachtung über die Institutionen und pastoralen Einrichtungen der Kirche mit einem Appell zur Entweltlichung: damit jeder Mensch in der Liebe zu Christus und Seiner Kirche den Weg für ein erfülltes Leben erkenne.
Joseph Doblhoff

Benedikts Vermächtnis und Franziskus`Auftrag: Entweltlichung. Eine Streitschrift. VonPaul Josef Cordes & Manfred Lütz, Herder, 160 Seiten, 14,99 Euro.

© 1999-2020 Vision2000 | Sitz: Beatrixgasse 14a/12, 1030 Wien | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11