VISION 20006/2019
« zum Inhalt Schwerpunkt

„Wir werden uns erheben“

Artikel drucken Ein Appell an die Christen (Papst Johannes Paul II.)

Wir alle sollten jeden Menschen wertschätzen wegen seiner Einmaligkeit als Geschöpf Gottes, berufen Bruder und Schwester Christi aufgrund der Menschwerdung und der universellen Erlösung zu sein. Das ist die Basis, warum wir das menschliche Leben für heilig halten – und zwar jedes menschliche Leben. Und das erklärt, warum wir uns für die Verteidigung des menschlichen Lebens gegen jedes Bestreben und jeden Akt, der es bedroht oder schwächt, einsetzen, und warum wir uns darum bemühen, jedes Leben menschlicher zu machen.
Daher werden wir uns erheben, jedes Mal wenn menschliches Leben bedroht ist.
Wenn die Heiligkeit des Lebens vor der Geburt angegriffen wird, werden wir uns erheben und verkünden, dass absolut niemand die Vollmacht hat, ungeborenes Leben zu zerstören.
Wenn ein Kind als Last bezeichnet oder als Mittel zur Befriedigung emotionaler Bedürfnisse angesehen wird, werden wir uns erheben und darauf pochen, dass jedes Kind ein einmaliges und unwiederholbares Geschenk Gottes ist, das Anspruch auf eine liebevolle und geeinte Familie hat.
Wenn die Einrichtung der Ehe dem menschlichen Egoismus preisgegeben oder auf eine befristete, mit Vorbehalt eingegangene Beziehung verkürzt wird, werden wir uns erheben und die Unauflöslichkeit des Ehebandes bekräftigen.
Wenn der Wert der Familie aufgrund von sozialem und ökonomischem Druck in Gefahr gerät, werden wir uns erheben und beteuern, dass die Familie nicht nur als Schatz für den Einzelnen, sondern auch für das Gemeinwohl jeder Gesellschaft, jeder Nation und jedes Staates unbedingt notwendig ist.
Wenn die Freiheit miss­braucht wird, um die Schwachen zu unterdrücken, natürliche Ressourcen und Energie zu verschwenden und den Menschen die Grundbedürfnisse abzusprechen, werden wir uns erheben und den Ruf nach Gerechtigkeit und Solidarität erschallen lassen.
Werden die Kranken, die Alten oder die Sterbenden im Stich gelassen, werden wir uns erheben und verkünden, dass sie der Liebe, der Fürsorge und des Respekts würdig sind.

Predigt von Papst Johannes Paul II. am 7. Oktober 1979 in Washington DC


© 1999-2019 Vision2000 | Sitz: Beatrixgasse 14a/12, 1030 Wien | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11