VISION 20003/2020
« zum Inhalt Zeugnis

Wenn du versucht wirst, rufe deinen Engel an!

Artikel drucken Über die Bedeutung des Schutzengels (Von Pia Bühler)

Vom heiligen Don Bosco sind die Worte überliefert: „Dein Schutzengel ist bereiter, dir zu helfen, als du bereit bist, dir helfen zu lassen. Ignoriere den Teufel und fürchte ihn nicht; denn er zittert und flieht vor dem Blick deines Schutzengels.“

Und Gott selbst spricht im Buch Exodus (23,20ff): „Siehe, ich sende meinen Engel aus, dass er vor dir hergehe und dich behüte auf dem Wege und dich an den Ort führe, den ich bereitet habe. Achte auf ihn und höre auf seine Stimme und glaube nicht, dass du ihn geringschätzen dürftest. Denn er lässt es dir nicht durchgehen, wenn du sündigst, und mein Name ist bei ihm. Wenn du aber auf seine Stimme hörst und alles tust, was ich dir sage, dann werde ich der Feind deiner Feinde sein und schlage jene, die dich schlagen, und vor dir herziehen wird mein Engel.“
Bei einer Predigt sagte wiederum Papst Franziskus einmal:  „Den Engel, unseren Weggefährten, wegzujagen, ist gefährlich, weil kein Mann, keine Frau sich selbst Rat erteilen kann: Ich kann einem anderen Ratschläge erteilen, aber ich kann mir selbst keinen Rat erteilen. Da ist der Heilige Geist, der mich berät, da ist der Schutzengel, der mich berät. Deshalb brauchen wir sie. Das ist keine Phantasielehre über die Engel, nein, es ist eine Wirklichkeit.“
Außerdem erläuterte der Papst am Fest der Hl. Erzengel Michael, Gabriel und Raphael 2014, dass der Teufel die Dinge so darstelle, als wären sie gut, seine Absicht aber sei es, den Menschen zu zerstören; die Engel aber kämpften gegen den Teufel und verteidigten uns.
Und am 2. Oktober 2015, dem Schutzengelfest, erklärte der Heilige Vater, der Christ müsse dem Heiligen Geist gegenüber fügsam und gelehrig sein. Die Fügsamkeit gegenüber dem Heiligen Geist beginne mit der Fügsamkeit gegenüber den Ratschlägen des Schutzengels. „Bitten wir heute den Herrn …, auf die Stimme dieses Gefährten, dieses Boten Gottes zu hören, der in Seinem Namen an unserer Seite ist und uns mit seiner Hilfe stützt. Und wenn wir beispielsweise etwas Schlechtes tun und denken, dass wir allein sind: Nein, er ist da. Wenn wir eine Eingebung haben: ,Tu dies... das ist besser... das darfst du nicht tun’... dann höre auf ihn! Widersetze dich ihm nicht!“
Während meiner Arbeit als Moderatorin bei einem christlichen Radio erzählten die Zuhörer öfters beeindruckende Schutzengelerlebnisse, die mich anspornten, häufiger und inniger mit meinem Schutzengel zu sprechen. Je mehr ich mich ihm mitteile, desto genauer kennt er meine Bedürfnisse und desto klarer höre ich seine Einflüsterungen. So durfte ich seine Liebe und Nähe oft erfahren. Um die Fürsorge des Schutzengels zahlreichen Menschen bewusst zu machen, sammle ich persönliche Schutzengel-Zeugnisse, um sie in einem Buch zu veröffentlichen.
 Im Folgenden zwei bereits eingesandte Kostproben:

Streit mit meinem Mann

Es war an einem Sonntag, mein Ehemann und ich hatten Streit und redeten nicht mehr miteinander. Als es Zeit war, in die Heilige Messe zu gehen, liefen wir schweigend ein paar Meter hintereinander zur Kirche. Ich überlegte, dass ich doch so nicht zur Heiligen Kommunion gehen könne, wenn wir im Streit sind. Ich bat meinen Schutzengel, er möge sich an den Schutzengel meines Mannes wenden, damit dieser sich mit mir versöhnen möge. Im selben Augenblick drehte sich mein Mann um und sagte: „So geht es nicht! So können wir nicht zur Kirche! Versöhnen wir uns!“ Wir waren beeindruckt, wie schnell die Engel miteinander alles geregelt hatten!
Brigitte

Wie ein Luftkissen

Im Winter 2003/2004 erlebte ich ein offensichtliches Eingreifen meines Schutzengels – anders kann ich mir das Ereignis nicht erklären. Ich stieg auf einer Treppe empor, die in Abschnitte von acht bis zehn Stufen abgeteilt war. Die Stufen waren teilweise mit Schnee und Eis bedeckt. Deshalb trat ich im Steigen nur mit den Fussspitzen auf. Und so konnte es geschehen, dass ich auf der obersten Stufe eines Treppenabschnittes das Gleichgewicht verlor und … nach hinten fiel. Zuerst schlug ich den rechten Ellenbogen leicht an einer Stufe an, dann schlug eine Stufe weiter unten leicht die rechte Schulter auf – dann dachte ich: So jetzt werde ich auf dem Zwischenboden aus Beton mit Genick und Kopf aufschlagen und liegen bleiben.
In diesem Augenblick spürte ich unter mir wie einen Luftzug, der wie ein Luftkissen dafür sorgte, dass ich ganz langsam auf die Zementplatte fiel und aufstehen konnte, ohne irgendeine Verletzung festzustellen oder auch nur den geringsten Schmerz zu spüren. Mein erster Gedanke beim Aufstehen vom Boden war: Das kann nur der Schutzengel gewesen sein, der mich bei diesem Sturz rückwärts die Treppe hinunter vor schwerer Verletzung und sogar vor dem Tod bewahrt hat.
Es wurde mir bewusst, wie wichtig, aber auch tröstlich der Glaube ist, dass Gott jedem von uns einen eigenen Engel beigesellt hat, der uns wirklich auf Schritt und Tritt begleitet und die Aufgabe hat, uns vor Unheil zu bewahren. Meine gute Mutter selig hatte die liebe Gewohnheit, uns Kindern, wenn wir aus dem Haus gingen, zuzurufen: ,Nimm den Schutzengel mit’».
P. Benno, Abtei
St. Otmarsberg


 

Schutzengel-Malbuch

Das Bilder- und Malbuch Schutzengel mein … (A4-Format) verdeutlicht die Realität des stillen, meist unsichtbaren, großartigen Wirkens des Schutzengels als Beschützer und treuer Freund. Der Text soll dem Kind helfen, eine Beziehung zu seinem Schutzengel aufzubauen und den Weg zu Gott zu finden. Für Kinder ab 4 Jahren.
Erhältlich bei: Adelheid Hilfiker, Lützelmattstrasse 12, 6006 Luzern, Tel. 0041 41 370 47 46. Preis: 9 SFr. (plus 8 Fr. Versand ins Ausland) oder beim Parvis Verlag CH.


© 1999-2020 Vision2000 | Sitz: Beatrixgasse 14a/12, 1030 Wien | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11