VISION 20002/2000
« zum Inhalt Schwerpunkt

Bin gern eine katholische Frau

Artikel drucken Zeugnis der bekannten Autorin Christa Meves (Christa Meves)

1987 ist Christa Meves in die katholische Kirche eingetreten. Im folgenden Beitrag beschreibt sie, daß dieser Schritt auch einen Bezug zu ihrem Selbstverständnis als Frau gehabt hat.

Ich bin sehr froh, nun eine katholische Mutter und Großmutter sein zu dürfen, ja überhaupt eine katholische Frau, so daß ich mich nicht mehr länger dem Anspruch des Zeitgeistes aussetzen muß, dasselbe sein zu sollen wie ein Mann! Katholizität beschenkt uns durch Christus mit gleichberechtigter Menschenwürde; aber sie respektiert selbstverständlich die geschöpfliche Andersartigkeit der Frau (was wissenschaftlicher Geschlechterpsychologie entspricht).

Ja, Katholizität billigt der Frau am Beispiel Marias einen besonderen Auftrag zu: die Voranlaufende zu sein im Bereich hingebungsvoller Liebe. Die Liebe aber ist im Christentum der höchste göttliche Wert. Für die gefühlsoffene, liebevolle Frau hat die katholische Kirche durch Maria sogar ein ganz besonderes Gespür.

Wie unterstützt und ummäntelt kann sich gerade heute eine gläubige Katholikin von Maria fühlen! Schwere Entscheidungen, z.B. die, ein ungewolltes Kind auszutragen oder leidvolles Mutterschicksal anzunehmen und durchzustehen - wieviel eher kann das gelingen im Hinaufblicken auf das große unsterbliche Fiat" und das Pièta-Schicksal" der Heiligen?

Wie sehr ist es mit dieser Sichtweise vorstellbar, daß Maria bei Gott ein besonderes Erbarmen für leidvoll Geschundene zu erflehen vermag! Und wie stimmig fügt sich hier ein, daß die katholische Kirche Maria unter den Heiligen den Vorrang einräumt. Ihr Ja am Anfang in Nazareth bis nach Golgatha war schließlich die freie Entscheidung eines Menschen für Gott - trotz schwerster Bedrängnis!

Und schließlich ist für gläubige katholische Mütter gerade die Liebe zur Gottesmutter herzerwärmend. Ich wende mich besonders gern an Maria, wenn kleine mütterliche oder großmütterliche Sorgen anstehen: mit der Bitte, daß ein Fieber vorübergeht, ein Kinderohr nicht mehr schmerzt, eine Wunde heilt...

Christa Meves

Auszug aus ihrem Beitrag im Freude am Katholischen" in dem Sammelband Von der Lust, katholisch zu sein - 15 Bekenntnisse, MM-Verlag, Aachen 1993"

© 1999-2020 Vision2000 | Sitz: Beatrixgasse 14a/12, 1030 Wien | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11