VISION 20004/2005
« zum Inhalt Lesenswerte Bücher

Der deutsche Papst

Artikel drucken Ein Bildband mit Texten von Peter Seewald

Etwa 100 Tage sind nun vergangen, seit aus Kardinal Joseph Ratzinger Papst Benedikt XVI. geworden ist. Für viele Gläubige war die Wahl eines deutschen Papstes eine Sensation. Nicht so für Peter Seewald, den Autor des eben erschienenen wunderschön gestalteten Bildbandes Der deutsche Papst.

Kaum ein Journalist kennt den neuen Papst so gut wie der Münchner Publizist Peter Seewald (siehe Portrait VISION 2/2003). Er besuchte Kardinal Ratzinger, den Chef der Glaubenskongregation erstmals 1992 in Rom um mit ihm über seine Arbeit und über Gott zu philosophieren. Diese Begegnung war ein Anfang einer Entwicklung, die sein Leben verändern sollte.

Nach diesem ersten Gepräch, das unter dem Titel Salz der Erde zu einem Bestseller wurde, trat Seewald der bekennende Atheist wieder in die katholische Kirche ein. Einige Jahre später traf er wiederum Kardinal Ratzinger, um mit ihm weitere Gepräche über Gott und die Welt zu führen. Auch dieses Buch brachte es zu mehreren Auflagen und wurde in viele verschiedene Sprachen übersetzt.

Wer wäre also berufener, den neuen Papst in Wort und Bild zu portraitieren als eben Seewald? Daher trat der Weltbild-Verlag nach der Wahl Benedikt XVI. an ihn heran, um ihn zu bitten, einen Bildband über den ersten deutschen Papst seit 482 Jahren herauszugeben. Nach längerem Überlegen stimmt Seewald zu.

Als Ergebnis liegt dem Leser nun ein wahrer Prachtband zu einem Sensationspreis vor. Seewald schreibt darin die Geschichte des Joseph Aloysius Ratzinger, der in der Osternacht des Jahres 1927 in Marktl am Inn in Bayern das Leben erblickte.

Er beschreibt die weiteren Stationen des Lebensweges dieses hochtalentierten Buben, der schon in jungen Jahren den Wunsch hatte, Priester zu werden. Zusammen mit seinem Bruder Georg wurde er am 29. Juni 1951 zum Priester geweiht. Schon zu dieser Zeit war die Theologie die große Leidenschaft des damals 24jährigen Neupriesters. Es folgt eine Beschreibung der Lebensstationen des Theologen Ratzinger, seine Wahl zum Erzbischof von München, seine Bekanntschaft mit Karol Woytyla, die schließlich die Berufung Ratzingers zum Präfekten der Vatikanischen Glaubenskongregation geführt hat.

Durch seine Arbeit als Wächter des Glaubens der Universalkirche bekam Kardinal Ratzinger im deutschen Sprachraum das Etikett eines theologischen Hardliners verpaßt. Zu Unrecht, wenn man Seewalds Ausführungen folgt. In diesem Band zeigt er vielmehr die große Liebenswürdigkeit und Menschlichkeit Ratzingers auf, die sich etwa in seiner großen Bescheidenheit zeigt.

Der neue Papst ist wie Kardinal Meisner einmal festgestellt hat, wahrlich ein “Mozart der Theologie", der es versteht, Schwieriges verständlich zu formulieren. Auch ist Papst Benedikt einer der ganz großen Intellektuellen des heutigen Europa und ein Mann des authentischen Glaubens.

Seewald versteht es in diesem Bildband, den neuen Papst in einfacher und sympathischer Weise den Lesern vorzustellen. Die erste Auflage dieses Buches, das schon wenige Tage nach seinem Erscheinen reißenden Absatz fand, betrug stolze 70.000 Stück.

Allen Lesern, die dem Menschen Ratzinger, unserem neuen Papst Bendedikt XVI. näher kommen wollen, sei dieser Band empfohlen. Darin finden sich neben den ersten Ansprachen Benedikts auch die besten Fotos römischer Agenturfotografen, die dieses noch junge Pontifikat portraitieren. Ein Meisterwerk.

Christoph Hurnaus

Der deutsche Papst. Von Peter Seewald, Weltbild-Verlag, Preis: Euro 9,95

Diese und andere Bücher können bezogen werden bei: Christoph Hurnaus, Waltherstr. 21, 4020 Linz, Tel/Fax: 0732 788 117; Email: hurnaus@aon.at

© 1999-2020 Vision2000 | Sitz: Beatrixgasse 14a/12, 1030 Wien | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11