VISION 20005/2021
« zum Inhalt Lesenswerte Bücher

Ein Glaube, der einen Flächenbrand entzündet

Artikel drucken (Helmut Hubeny)

Von Karl-Heinz Fleckenstein, unserem „Korrespondenten“ im Heiligen Land, haben wir schon seit drei Jahren kein Buch vorgestellt. Das liegt vor allem daran, dass Karl-Heinz von 29. Dezember 2019 bis 8. Juni 2020 im Jerusalemer Shaare Zedek-Krankenhaus verweilen musste.
In seinem neuen Buch schildert er im letzten Kapitel „Glaube, der einen Flächenbrand entzündet“ seine Situation. Das Kapitel ist für mich die Schlüsselstelle des Buches. Karl-Heinz erzählt dort, wie Dr. Tajher ihm am 30. Dezember 2019 erklärte, eine Operation am blutentleerten Herzen sei erforderlich, er würde aber nach „höchstens zwei Wochen“ wieder zu Hause sein.
Tiefe Wunden an den Beinen, wo Venen für die Bypässe entnommen worden waren, Heilstörung der Operationswunde, Intensivstation, Lungenentzündung mit Kollaps eines Lungenflügels, künstliche Ernährung, künstliches Koma und allgemeine Schwäche machten aus den „höchstens zwei Wochen“ 141 Tage!
Karl-Heinz, der uns in zahlreichen Büchern an seinen zutiefst persönlichen inneren Begegnungen mit Maria, der Mutter des Herrn, mit Simon Petrus, den Emmaus-Jüngern, der Heiligen Miriam von Ibellin und zahlreichen bekannten und unbekannten Heiligen in seiner farbenfrohen, lebendigen Sprache – fast möchte ich sagen, in seinem urpersönlichen Jargon – teilnehmen ließ, schenkt uns in diesem Buch sein unüberbietbares Herzensgespräch mit unserem Herrn und Bruder und Freund Jeschua, dem Christus, selbst.
Aus diesem innigen Dialog lässt sich nichts „zitieren“, „auswählen“ oder „empfehlen“. In jedem Kapitel geht es radikal um den Glauben! Glaube ..., der Berge versetzt, der im Sturm nicht untergeht, der um Hilfe schreit, der sehend macht, der das Danken nicht vergisst, der staubige Füße wäscht, der Tote lebendig macht, der auf die Nerven geht ... der einen Flächenbrand auslöst.
Jeder Herzensimpuls Karl-Heinz’ geht von einer sattsam – (ja, ich wähle diesen Ausdruck für uns selbstgerechte „gute“ Christen!) – bekannten Stelle der Evangelien aus. Karl-Heinz richtet an Jesus weder Fragen eines empörten Rechthabers, noch die eines geschmeidigen Moderators, sondern er schreit dem tiefsten und besten Freund seines Lebens die Bedrängnis und die Sehnsucht seines Herzens zu. Und in seinem Herzen vernimmt er liebevolle, klare, erlösende, befreiende Antworten!
Es lohnt sich, zuzuhören und selbst ebenso eindringlich zu fragen!

Ausweg aus der Krise, Durchbruch zum Glauben. Von Karl-Heinz Fleckenstein,  Be+Be-Verlag, 2021, 4,90€.

© 1999-2021 Vision2000 | Sitz: Hohe Wand-Straße 28/6, 2344 Maria Enzersdorf, Österreich | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11