VISION 20003/2010
« zum Inhalt Internes

Liebe Leser

Artikel drucken

Vielleicht denkt der eine oder andere unter Ihnen, wenn er den Schwerpunkt dieser Nummer sieht: Nicht schon wieder Kirche und Mißbrauch! Nimmt das denn kein Ende! Aber, offen gesagt: Konnten wir das Thema, das seit schon so lang Schlagzeilen macht, so viele Leute verunsichert, so viele gegen die Kirche einnimmt, das von so vielen als Waffe gegen sie eingesetzt wird, konnten wir dieses Thema wirklich übergehen? Eigentlich nicht. Wir haben es jedoch, treu unserer Devise, aus einer Perspektive beleuchtet, die Ihnen, liebe Leser, Mut machen wird und das für Debatten nötige Instrumentarium zur Hand geben soll.
Wie Sie sicher wissen, ist im Zuge der laufenden Presseberichterstattung auch Papst Benedikt XVI. massiv ins Schußfeld der Medien geraten. Wir haben uns daher einer Unterschriftensammlung angeschlossen, mit der dem Heiligen Vater die Solidarität der Unterzeichner zum Ausdruck gebracht werden soll. Sie läuft noch bis Ende Mai. Man kann seine Unterschrift via Internet auf der Homepage:
http://www.ja-zur-kirche.net leisten oder die Unterschrift an: kath.net, Postfach 18, A-4015 Linz, schicken. Von der angeführten Homepage kann man auch Unterschriftenlisten herunterladen. Sollten Sie keinen Internetzugang haben, schicken wir Ihnen gerne bei Bedarf Unterschriftenlisten zu. Sie müssen allerdings schnell handeln, denn wir sind leider mit der Aussendung spät dran.
Das Geschehen rund um die Kirche in letzter Zeit hat uns selbst stark bewußt gemacht, wie wichtig Medien sind, die sich einer lebendigen Glaubensverkündigung verpflichtet fühlen. Sie liefern Informationen und Standpunkte, die entscheidend zu einer ausgewogenen Meinungsbildung beitragen in einer Medienlandschaft, die ansonsten weitgehend unisono kirchenkritisch berichtet. Erwähnt seien hier Medien, die uns regelmäßig wertvolle Dienste leisten: Die Tagespost, Radio Maria, KTV, EWTN, kath.net, Kirche heute, Famille Chrétienne, The Catholic World Report, Il Timone, zenit.org, L'Homme Nouveau… Sie verdienen alle eine möglichst weite Verbreitung und Unterstützung.
Um Hilfe bei der Verbreitung bitten wir Sie, liebe Leser, auch diesmal wieder für VISION 2000. Empfehlen Sie uns bitte weiter, wenn Ihnen unsere Beiträge lesenswert erscheinen. Rufen Sie an, wir schicken Ihnen gerne und gratis Hefte - auch größere Stückzahlen - zum Verteilen zu, nennen Sie uns mögliche Interessenten. Haben Sie diesbezüglich keine Hemmungen. Es geht uns nicht um Umsatzzahlen, da wir ja nichts für die Hefte verlangen, sondern wir verstehen unser Tun als Apostolat.
Bleibt mir, Ihnen für Ihre treue Begleitung, Ihre ermutigenden, aber auch ermahnenden Zuschriften zu danken und Sie herzlich zu grüßen

Christof Gaspari

© 1999-2020 Vision2000 | Sitz: Beatrixgasse 14a/12, 1030 Wien | Mail: vision2000@aon.at | Tel: +43 (0) 1 586 94 11